Erbfolge

 

  • Die gesetzliche Erbfolge bezieht sich auf die biologischen und familiären Zusammenhänge. Die Auf­klä­rung der Verwandtschaftsverhältnisse wird angesichts der Lösung familiärer Bin­dun­gen in unserer Gesellschaft oftmals immer schwieriger.
  • Die deutsche Erbfolgeordnung enthält ein unbegrenztes Verwandtenerbrecht, so dass ge­werb­li­che Erbensucher nahezu unentbehrlich sind, um entfernten Angehörigen den Zugriff auf ihr Erb­teil zu ermöglichen.
  • Die Abstammung von den gemeinsamen Vorfahren ist mit notariell beglaubigten Per­so­nen­stands­ein­trä­gen lückenlos für die jeweilige Generation zu belegen. Sind verwandte Personen bereits verstorben, muss mit dem Vorlegen von Sterbeurkunden nachgewiesen werden, dass diese Erben entfallen.
  • Die Höhe des Betrages, die ein Erbe erhält, ist u.a. abhängig von dem Verwandtschaftsgrad zum Erblasser, der Größe der Erbengemeinschaft und vom tatsächlich vorhandenen Nach­lass­wert am Tage der Auszahlung.
Unsere weltweiten Nachforschungen erfolgen vorwiegend in der 3. Erbordnung, teilweise auch in der nächsten Generation. Diese komplizierten verwandtschaftlichen Zu­sam­men­hänge können Sie dem nach­fol­gen­den Schema entnehmen:

 

Gesetzliche Erbfolge


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.